semesterentwurf VII update

The course ”Bridging the Gap” aims to interconnect the scope of work between architects and engineers. Goal is to build a bridge spanning over a total of six metres. The design needs to be parametrized and totally build in grasshopper.
Our main idea is to build a very lightweight structure with an uncommon shape. With the help of tensegrity we are able to scatter rods throughout the raum creating the illusion of a floating structure. The bridge will be negotiable through fabric filling out some of the triangular guy wires.



2 comments on “semesterentwurf VII update”

  1. strelasund says:

    Das sieht ja sehr interessant aus: Zugkräfte in den Seilen und Druck in den Stangen- ein räumliches Fachwerk…
    Wie sieht es aus mit der Schwingungsanfälligkeit z.B. aus Windlasten?
    Ist da auch noch Platz für die Nutzung 😉

  2. kautzz says:

    Schwingungsanfälligkeit ist nicht groß. Es kommt vor allem darauf an, wie stark die seile gespannt werden. Insgesamt sollen auch vier stützen eingespannt werden. Das sollte ausreichend stabil sein.
    Noch gibts keinen platz für die nutzung. Entweder kommt das noch oder die leute müssen durchklettern (was ich persönlich recht interessant finde)…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *